Praxis für Biodynamische Psychologie/Körpertherapie
Psychosomatik . Psychotraumatologie . Frauengesundheit


Meine Angebote

Persönlichkeits- Entwicklung

Biodynamische Psychologie/ Körpertherapie umfasst i. S. der Entwicklungspsychologie:   therapeutische Körperarbeit, Massagen u. Gesprächsarbeit

Begleitung von personalen und transpersonalen Entwicklungsprozessen
für Frauen und Männer in Einzeltherapie

  • Selbsterfahrung Beziehungsarbeit Ressourcenfindung
  • Neuorientierung in persönlichen und gesundheitlichen Krisen

Prävention

Achtsamkeitslehre, Meditation biodynamische Körperarbeit und Entspannungsverfahren zur Stressbewältigung, spirit- ueller Frauenkreis

  • Gruppen/ Seminare
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

      




aktuelle Angebote:

siehe Praxisnewsletter

Psychosomatik

1. Psychosomatik im Bereich der traumatherapeutischen Verfahren in der Klinik - z.Zt. Heiligenfeld Klinik Uffenheim

2. Psychosomatik in der Frauengesundheit im Bereich operative Gynäkologie, gynäko-logische Onkologie 

  • körperorientierte Verfahren zur Nachsorge und Neuorientierung
  • Einzel- und Gruppen Angebote

 




Meine KlientInnen sind Selbstzahler innerhalb meiner ambulanten Praxistätigkeit und Seminar- angeboten - hier arbeite ich auf der Ebene der Persönlichkeitsentwicklung.

Kosten: körpertherapeutische    Einzelarbeit           (60 Min./ 90 Min.) 80,- € /100,- €  
Massagen              (60 Min.)                 80,- €  Telefonische Kurzberatung kostenfrei.

Soziales Honorar  nach Vereinbarung möglich. Sprechen Sie mich gerne an für individuelle Informationen.

In die Klinik kommen die KlientInnen durch die Überweisung ihres Behandlers - hier sind Sie im Rahmen einer psychosomatischen stationären Krankenhausbehandlung, die Abrechnung erfolgt über Ihre Krankenkasse. Meine Arbeit mit körperpsychotherapeutischen Verfahren erfolgt im Kontext eines interdisziplinär arbeitendem Team aus Ärzten, Psychologen und Therapeuten verschiedener Fachrichtungen.




Die Methode

Biodynamische Psychologie/Körperpsychotherapie und Körperarbeit ist eine ganzheitliche Therapieform, wo der ganze Mensch im Mittelpunkt steht, mit Körper, Geist, Psyche und Seele. Die Methode betrachtet die Entfremdung des Menschen von seinem seelischen Ursprung als das Ur-trauma. Eine Grundannahme der Körperpsychotherapie ist, dass psychische Störungen - im Vorfeld die gelebte Erfahrung des Menschen - eine organische Grundlage haben, sie also in irgendeiner Form verkörpert sind.  So richtet sie die Therapie auf organische Entfaltung aus dem Wesenskern aus, dies bedeutet eine natürliche Entwicklung von Selbstentfremdung nach Selbstverwirklichung durch Klärung, Reifung und Verkörperung. Als eine ganzheitliche, wachstumsorientierte Methode, die der natürlichen Lebensbewegung folgt, unterstützt sie persönliche Entwicklung, stärkt individuelle Ressourcen und Potenziale. Die Biodynamische Körperpsychotherapie verbindet psychoanalytisches Herangehen und körperorientierte Arbeit und ermöglicht dadurch, die komplexe Beziehung zwischen mentalen, emotionalen und muskulären Bedingungen gleichzeitig zu prozessieren.

In Kombination mit Ansätzen aus der Psychotraumatologie/Traumatherapie ist meine Art der Arbeit auch eine traumasensible Beziehungsarbeit - hier arbeite ich überwiegend ohne direkte körperliche Berührung. In der ursprünglichen Biodynamischen Körperpsychotherapie und Körperarbeit ist die Berührung körperlich und seelisch ein wesentliches Instrument. Die Gesprächsarbeit beinhaltet Selbstreflektion und Neueinordnung der Erfahrung der KlientInnen.

Die Biodynamische Massage verwendet die Prinzipien der Biodynamischen Psychotherapie und besteht im Wesentlichen aus strukturierten Körperbehandlungen. Der Umgang mit Berührung, mit Nähe und Distanz, mit Loslassen und Hingabe, aber auch damit sich abzugrenzen sind Themen, die erforscht werden können. Diese sanfte Herangehensweise kann so zur Verarbeitung belastender Erfahrungen, dem Abschließen von Erfahrungszklen und deren Integration beitragen - und darüber ein neues körperliches Verständnis von Vertrauen und Identität in sich selbst erfahrbar werden lassen. Die Massagetechniken wirken auf der psycho-vegetativen Ebene stressreduzierend, ausgleichend  und haltgebend.



Der Körper als Haus und Werkzeug des Lebens

In der biodynamischen Körperarbeit begegnen wir dem Körper, seiner Intelligenz u. Fähigkeiten im Sinne eines Körperwusstseins. Darin enthalten seinen eigenen Heilungsmechanismen, Bedürfnissen, alten und neuen Empfindungen, Gefühlen, Erfahrungen sowie verkörperten Bewältigungsmustern.

Im unterstützten sich selbst zuwenden, Geschehen-lassen und im freien Ausdruck der inneren Impulse erfahren wir psychische u. energetische Prozesse als innere Bewegung u. Lebendigkeit des eigenen Menschseins, die Begegnung und Ausdruck wünschen. 

Ziel ist es über das integrative Erleben von Ganzheit, d.h. dem Zusammenwirken von Kognition, Körper, Psyche u. seelischen Aspekten, die Verwurzelung im Leben und Sein erfahrbar werden zu lassen - konkret emotionale Stabilität und Sicherheit sowie Selbstwirksamkeit und mehr unabhängiges Wohlgefühl  körperlich-psychisch-seelisch zu entwickeln.

In der traumasensiblen Beziehungsarbeit kann dies  die Erfahrung öffnen, vom Überlebensmodus zurück ins Leben zu gelangen: z.B. mehr selbstbestimmt sein, Ängste reduzieren und Emotionen regulieren können sowie spürbar mehr Lebenskraft und Handlungsfähigkeit zur Verfügung haben. Vor allem auch ein Wiedererlangen von Vertrauen u. Bindung über neue wohltuende Erfahrungen.

Techniken der biodynamischen Körperarbeit, Körperpsychotherapie und Massagen ermöglichen auf körperlicher u. vegetativer Ebene tiefer zu entspannen, innerpsychische Konflikte zu bearbeiten und kreative Lösungsprozesse in Beziehung und Alltag anzuregen. Ein Ziel kann sein die eigene Beziehungsfähigkeit weiter zu entwickeln. Wie Innen so Außen erfahren wir unsere Wirklichkeit, Lebenssinn und Identität.



Im Kern des Menschseins sind wir fähig zur Selbstregulation

Dabei gibt diese Methode ihr Augenmerk auf die uns innewohnende vasomotorische körpereigene und psycho-vegetative Selbstregulationsfähigkeit sowie psychosomatische Zusammenhänge in der Wechselwirkung zwischen Psyche und Körper. Diese kann durch belastende Erfahrungen (deren Lösung und Integration unvollständig geblieben sind), durch anhaltende Stressituationen sowie traumatische Erfahrungen und entwickelte Bewältigungsmuster gestört bzw. eingeschränkt funktionieren. Über die körperorientierte Herangehensweise lässt sich diese Schicht für Schicht klären und wieder aktivieren.  Die biodynamische Körperarbeit bietet hier Raum und Zeit, wertschätzende achtsame Begegnung, sie wirkt nachnährend und eignet sich neben therapeutischen Ansätzen ebenso zur Selbsterfahrung, Ressourcenfindung und Stressbewältigung, über selbstregulierende und selbstentspannende Methodeninhalte. 

Vor allem ist es die bedingungslose Liebe und Annahme in der Qualität aufrichtiger Begegnung, als Resonanzerfahrung auf sich selbst, worüber der Mensch zu neuem Vertrauen in sich selbst und seinem lebendigen Ausdruck ins Leben gelangt.