Beratungspraxis
 


Herzlich Willkommen auf meiner Website  


Die Biodynamische Psychologie© /Körper-psychotherapie (Biodynamik) ist eine tiefenpsychologisch fundierte körper-orientierte Methode mit ganzheitlichem, humanistischem Ansatz und wurde von der norwegischen DiplomPsychologin Gerda Boyesen entwickelt.

Eine Grundannahme der Körper-psychotherapie ist, dass alle Erfahrungen in unserer Entwicklung und Menschsein in irgendeiner Form verkörpert sind.  Der ganze Organismus wird als Erfahrungs-speicher des Unbewussten und darüber hinaus als fähig zur Selbstregulation betrachtet.

Die Arbeit in der Beratungspraxis  umfasst Angebote für Frauen und Männer in der Neuorientierung, in der Stabilisierung als auch in der Prävention. In der körperorientierten Herangehensweise und Gesprächsarbeit mit Methoden aus der Körperpsychotherapie werden die Entwicklung eigener Lösungen begleitet und gefördert, ergänzt durch  stabilisierende und psychoedukative Methoden aus der Psychotraumatologie.

 =>   ANGEBOTE


Ein besonderes Anliegen ist es mir ein Sinnverständnis über psycho-somatische Zusammenhänge zu vermitteln, um darüber einen neuen annehmenden Umgang mit sich selbst wiederherstellen zu können.

Wenn wir verstehen u. annehmen können, wie und warum wir so fühlen und handeln, wie wir es tun, können wir alte Bewältigungsmuster würdigen und verändern lernen. Auf diese Weise ermöglichen wir uns mehr zu dem Wesentlichen zu gelangen, was uns heute als Mensch ausmacht, erhalten Zugang zu unseren Ressourcen. Vergangenes kann zu Vergangenheit werden, Raum für neue Erfahrungen sich öffnen.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich  über mein Angebot informieren und schauen, wie ich Sie begleiten kann.

Herzlichst  Tina Tingelhoff 

 Körperpsychotherapeutin




Ein kurzer Überblick

Körper(psycho)therapie – wie geht das?

Die Körperpsychotherapie kann als körperorientierte Psychotherapie und/oder als körperorientierte Methode zur Selbsterfahrung u. Selbstentwicklung verstanden werden - man kann auf beiden Ebenen Themen bezogen arbeiten. Ziele können sein wieder offener und verständnisvoller für sich selbst zu werden, empathisch und selbstbestimmt in Beziehung zu sich selbst und dadurch auch zu anderen zu sein, sich mehr verbunden und lebendig zu fühlen.

Auf der Beziehungsebene (zu sich, zum Körper, dem Partner oder in beruflichen Beziehungen) wird häufig sichtbar, wo wir Schwierigkeiten haben so zu sein und zu leben, wie es uns ursprünglich entspricht. Wir alle haben im Laufe unseres Lebens aus sehr persönlichen Erfahrungen sogenannte Anpassungsprozesse vollzogen und einen Teil unserer Lebendigkeit dadurch unterdrückt.

So werden zeitlebens erworbene Muster, die sich durch Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen und  Handlungsimpulse zeigen oder auch dadurch, wie wir uns im Familiensystem positioniert haben, in der Körper(psycho)therapie in Achtsamkeit erforscht. Somit werden Sinnzusammenhänge ins Bewusstsein gebracht und verstanden. Die Betrachtung wie Körper und Psyche sich gegenseitig beeinflussen, ist dabei wesentlich. Jede unserer Erfahrungen ist in irgendeiner Art auch verköpert, da mit allen Sinnen erfahren wurde.

Wenn die entwickelten kompensatorischen und verkörperten Muster nicht mehr helfen Belastungen zu unterdrücken oder auszuregulieren, werden diese Belastungen sichtbar und können Lebensqualität oder auch die selbstbestimmte Handlungsfähigkeit beeinträchtigen.

Deshalb macht es Sinn ganzheitlich auf eine Problematik zu schauen und auch den Körper miteinzubeziehen. In einem geschützten, wertschätzenden und unterstützenden Erfahrungsraum, kann so das vergangene Nicht-Erfahrene/Nicht-Erfüllte im Hier und Jetzt nachgenährt, anerkennend in Beziehung gebracht und integriert werden. Körper und Psyche erfahren Entlastung.

Vor allem ist es die seelische Berührung, über die annehmende aufrichtige Begegnung als positive Resonanzerfahrung, die als unterstützend erlebt wird und Vertrauen in uns selbst, in unsere eigenen Fähigeiten neu wachsen lassen. Diese Herangehensweise kann ermöglichen sich selbst fürsorglich begegnen zu können und den Verbundenheitsaspekt stärken zu lassen.


 Aktuelles
 

Ambulante Termine in der Praxis nach Vereinbarung (Würzburg und Köln). Wegen Umstrukturierung und örtlicher Veränderung meines Arbeitssettings kann ich z.Zt. keine neuen Klienten für Präsenzarbeit in der Praxis annehmen, die über einen längeren Zeitraum Unterstützung suchen. Bitte stellen Sie dennoch Ihre Anfrage, Beratungen und Videosprechstunde sind weiterhin möglich.

Kollegiale Projektarbeit und Seminarangebote finden überregional zwischen Würzburg und Köln statt, soweit angegeben. Meine Website dient Ihnen zur Orientierung und Information.

Die Beratungspraxis

bietet vielfältige Interventionsmöglichkeiten, u.a. das einfühlsame Gespräch, körperorientierte Herangehensweisen sich selbst neu zu erfahren oder beispielsweise Erschöpfungs- und Schmerzsyndromen entgegenzuwirken, Ressourcenarbeit, stabilisierende und selbstregulierende Methoden, die selbststärkende u. selbstbestimmte Arbeit mit dem Selbstausdruck, die Arbeit mit dem Inneren Team, Nähe- und Distanzregulation, mit Veränderungen umgehen lernen.

Die Möglichkeit einer Beratung per Videogespräch nutzen

REDconnect, mit dem ich online Beratungen für meine KlientInnen durchführe, ist ein zertifizierter Anbieter und von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung empfohlene Möglichkeit des datengeschützten Videogesprächs. Dieses beinhaltet keine heilkundlichen Therapieangebote. Ich arbeite hierbei ausschließlich beratend und begleitend zu Ihren Anliegen sowie mit Stabilisierungsarbeit aus der Psychotraumatologie.

Beratungen nach Vereinbarung: Der erste Schritt ist immer ein telefonisches Vorgespräch, in dem Ihr Anliegen kurz besprochen und die weitere Vorgehensweise abgestimmt wird. Für eine Terminvereinbarung benutzen Sie bitte das Kontaktformular.



Hilfreiches

Eine Imaginationsübung als Hilfe zur Selbsthilfe und Anker in unruhigen Zeiten:



Weitere Informationen und Möglichkeiten der Beratung finden Sie hier:

aktuelle Informationen https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/

Selbsthilfegruppen zu LongCovid und Nebenwirkungen bei sog. Covid-"Impfungen"

ärztliche Initiative für Diagnostik von Impfnebenwirkungen/ Impfkomplikationen:             Telefon: (+49) 030 - 922 59 670 kontakt@geimpft-jetztredenwir.de


Ich bin verbunden in einem KollegInnen-Netzwerk. Die Erhaltung der psychotherapeutischen Grundversorgung und Beratungsstellen für Menschen, gerade in herausfordernden Zeiten, ist eine sozial-ethische Verpflichtung. Sie verlangt Engagement und Präsenz, die jeglicher Ausgrenzung von Menschen entgegenwirkt! In einer wertschätzenden kollegialen Vernetzung entstehen tragende Verbindungen.

Denn was uns Halt und Sicherheit gibt im Inneren – ist das Erleben von Bindung im Sinne von Wärme, Verbundenheit, Dazugehörigkeit und Feinfühligkeit. Was uns lebendig sein lässt - ist der Ausdruck mit etwas beseelten Eigenem in der Gemeinschaft, mit etwas Sinngebendem in dieser Welt zu sein. Und das nicht allein!

 

                                                                    Bilder©imImpressum